Unternehmen vor Gericht

[englischer Text]

Am 19. März 2014 gaben der weltgrößte Autobauer, die Toyota Motor Company, und das US-amerikanische Justizministerium eine gemeinsame Vereinbarung über die Zurückstellung von Strafverfolgung („Deferred Prosecution Agreement“) bekannt. Toyota erklärte sich danach zur Zahlung von 1,2 Milliarden US-Dollar bereit, um einer strafrechtlichen Verfolgung zu entgehen.

Fotolia_15101660_XS-225x225

Deutschen Juristen dürften „Schuld und Sühne“ der Firma Toyota eher wie eine Verwaltungsmaßnahme erscheinen. Jedoch kam die gewaltige Strafzahlung durch Androhung einer Strafverfolgung zustande und die Firma Toyota mußte sich nicht etwa als natürliche, sondern als juristische Person strafrechtlich verantworten – eine in Deutschland unbekannte Situation.

Weiterlesen…


Big Businesses on Trial

[German version]

On March 19, 2014, the world’s largest carmaker, Toyota Motor Corporation, and the United States Justice department announced a “Deferred Prosecution Agreement” under which Toyota agreed to pay the United States $1.2 billion as a financial penalty to avoid criminal prosecution.

uncle sam on car

The crime and punishment of Toyota will strike German lawyers as more like a regulatory action. Yet the huge financial penalty resulted from threatened criminal prosecution and, unlike in Germany, Toyota — as a legal person — rather than any natural person was the criminal defendant.

More…